ONLINE BUCHEN ÜBERPRÜFEN SIE DEN TERMIN!
+48 74 869 77 60
pl en de cs ru

Kudowa und seine Umgebung

Das Herz von Kudowa ist der Kurpark (Park Zdrojowy) am Fuß des Parkberges (Góra Parkowa). Der Kurpark entstand im 17. Jahrhundert nach dem Vorbild von englischen Parks. Die Stadt liegt 390-400 Meter über dem Meeresspiegel. Wie alle Kurorte vom Glatzer Land (Ziemia Kłodzka) herrscht hier ein Vorlandklima, das auf die meisten Menschen leicht oder mittelmäßig stimulierend wirkt. Die Eigenschaften des Klimas von Kudowa haben eine günstige Wirkung auf viele Körperfunktionen: auf den Kreislauf, das Atmen, die Verdauung, sowie auf das Muskel- und Nervensystem. Die Kur basiert auf den Mineralwassern zum Trinken und Baden. Die Mineralwasser enthalten Kohlendioxid, Eisen, Wasserstoff, Karbonate, Natrium, Kalzium und Arsen mit einer sehr leichten natürlichen radioaktiven Wirkung. Hier gibt es 9 Mineralwasserquellen.

 

Der Kurort ist besonders günstig für die Menschen, die an folgenden Gesundheitsproblemen leiden: 

Kardiologie: Arteriosklerose der Herzkranzgefäße, Bluthochdruck, Gefäßneurosen, Blutarmut: verschiedene Typen von Anämien,

- Pulmologie: chronische und allergische Erkrankungen der Atemwege,

- Endokrinologie: Schilddrüsenüberfunktion im Anfangsstadium,

- Rehabilitation nach Operationen,

- Übergewicht: Übergewicht und zusammenhängende Erkrankungen der Bewegungsorgane.

 

Kudowa wurde bereits 1477 in schriftlichen Quellen erwähnt. Damals gab es an diesem Ort ein Dorf, das Lipolitów hieß. Im 17. Jahrhundert schrieb Aelurius, der berühmte und älteste Historiker vom Glatzer Land, in seinem Werk "Glatzio-Graphii", dass die Wasser von Kudowa (Chudoba) als Heilmittel benutzt und wegen ihrem Geschmack vor Wein bevorzugt wurden. In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Kudowa als der erste kardiologische Kurort Deutschlands anerkannt. Nach 1945 gewann Kudowa wegen der Mineralwasserquellen als Kur- und Ferienort allmählich an Bedeutung. Seit 1963 zählt Kudowa offiziell zu den wichtigsten internationalen Kurorten.